Erfolgreich gestartet: Gründerplattform des Bundeswirtschaftsministeriums

Mehr Existenzgründungen durch eine zentrale Online-Plattform, die Gründungswillige Schritt für Schritt begleitet und mit regionalen Partnern vernetzt – mit diesem Ziel initiierten das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Frühjahr 2018 eine gemeinsame digitale Gründerplattform (www.gruenderplattform.de). Die kostenfreie Plattform bietet Gründungswilligen interaktive Tools, um ihre Geschäftsideen Schritt für Schritt bis zur praktischen Umsetzung zu entwickeln und sich bei Beratung, Förderung und Finanzierung mit Partnern aus der Region zu vernetzen. Dazu werden die zentralen Akteure der Gründungsförderung – insbesondere Kammern, Landesförderinstitute, Bürgschaftsbanken und Kreditinstitute – mit ihren Angeboten auf der Plattform einbezogen.

Bereits bis Oktober 2018 registrierten sich über 10.000 Nutzerinnen und Nutzer, um sich rund um ihr Gründungsvorhaben Hilfe zu holen – von der Ideenfindung über die Entwicklung von Geschäftsmodell- und Businessplänen bis zur Finanzierungsanfrage. Dabei stehen ihnen mehr als 350 Partnerinstitutionen zur Verfügung. Zu den beteiligten Gründungsförderern und Finanzierungspartnern aus Nordrhein-Westfalen zählt unter anderem die Sparkasse Aachen. Auf www.gruenderplattform.de finden Gründungsinteressierte weitere Informationen zu regionalen Beratungsmöglichkeiten und die kostenfreie Anmeldung für einen geschützten Account.