Pflege Prävention 4.0

Die Unternehmensberatung MA&T Sell & Partner GmbH in Würselen koordiniert das vom Bund geförderte Verbundprojekt Pflege Prävention 4.0. Hier werden Maßnahmen entwickelt und erprobt, die es Beschäftigten in der professionellen Altenpflege ermöglichen, sich mit der eigenen Gesundheit und Arbeitsfähigkeit auseinanderzusetzen. Es werden auch Anstöße erarbeitet, wie die Einrichtungen Verhältnisprävention fördern können. Ziel ist die Gesundheitsprävention als Chance für bessere Arbeit. Hierzu hatte Dr. Paul Fuchs–Frohnhofen von MA&T auch Herrn Bernd Bogert, St. Gereon Seniorendienste in Hückelhoven, eingeladen. St. Gereon Seniorendienste wurde 2019 im Bereich „Pflege“ als einer der besten Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen in Deutschland gekürt. MA&T und St. Gereon Seniorendienste arbeiten in Forschungs- und Umsetzungsprojekten häufig zusammen.

Im Rahmen meiner diesjährigen Sommertour habe ich mir die Arbeit und Projekte vorstellen lassen. Im Bundestag stehen wir vor einer Novellierung des Gesetzes zur Stärkung der Prävention(PrävG).  Das Gesetz verbessert die Grundlagen für die Zusammenarbeit von Sozialversicherungsträgern, Ländern und Kommunen in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung – für alle Altersgruppen und in vielen Lebensbereichen. Die Erfahrungen mit dem Gesetz sollen in seine Weiterentwicklung einfließen.