Bund fördert 5G-Forschungsnetz in Aachen mit 6,2 Millionen Euro

5G Industry Campus Europe“ am Campus Melaten der RWTH Aachen: das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT Aachen erhält 6.237.862,88 Euro aus dem 5G-Innovationsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Wie das Ministerium am 22. Oktober 2019 mitteilte, zielt die dreijährige Bundesförderung auf den Transfer und die Verankerung von 5G in der produzierenden Industrie ab.

In den voll ausgestatteten Maschinenhallen der Forschungsinstitute könne 5G in einer realen Umgebung getestet und erforscht werden. Neben dem Aufbau der Forschungsinfrastruktur solle das geförderte Vorhaben verschiedene praxisrelevante Fragestellungen aus dem kompletten Spektrum der Produktionstechnik in Etablierungsprojekten untersuchen. Angefangen von 5G-Sensorik zum Monitoring von Fertigungsprozessen über mobile Robotik und Logistik bis hin zu standortübergreifenden Produktionsketten. Für eine hohe Übertragbarkeit der Ergebnisse in die Industrie werde das 5G-Netz im Frequenzbereich 3,7 bis 3,8 GHz auf dem Campus Melaten aufgebaut und zusätzlich über ein 4G-Netz verfügen.

Weitere Informationen auf der Internetseite des Fraunhofer-Institutes für Produktionstechnologie IPT

www.5G-Industry-Campus.com