1.260.000 Euro für Klimaanpassung in Aachen

Eine erfreuliche Nachricht konnte Rudolf Henke in diesen Tagen unserer Stadt überbringen: Im Rahmen des Programms „Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“ wird ein Projekt der Kaiserstadt, „Grüne Lunge für Aachen“, mit 1.260.000 Euro gefördert. Dies hat heute der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen und bekannt gegeben.

„Der Klimaschutz ist derzeit eines der wichtigsten und notwendigsten politischen Ziele in unserer Stadt. Deswegen habe ich die Mitteilung zur Förderung des Projekts ‚Grüne Lunge für Aachen‘ mit großer Freude entgegen genommen. Gerne hätte ich den Förderbescheid persönlich an die Stadt überreicht. Aber leider lässt es die aktuelle Situation nicht zu“, so Rudolf Henke.

Mit dem Programm „Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“ hat der Haushaltsausschuss Mittel für Modellprojekte zur klimagerechten Anpassung von Park- und Grünanlagen der Städte zur Verfügung gestellt.

Die Stadt Aachen ist seit knapp vier Jahrzehnten aktiv im Klimaschutz und orientiert sich als erste bundesdeutsche Stadt ausdrücklich an dem ihr verbleibenden CO2- Emissionsrestbudget gemäß den internationalen Zielen von Paris.

Auch der Kreisvorsitzende der CDU Aachen, Holger Brantin, sieht sich durch diese Förderung im Kurs bestätigt: „In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche Initiativen gestartet, die zu einem angenehmeren Stadtklima führen sollen. Sei es die Offenlegung von Bachläufen, mehr schattenspendende Bäume oder eine umweltfreundliche Begrünung von Fassaden und Dächern. Die Förderung ist jetzt ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Stadtluft.“

Ziel des Projekts ist eine stärkere Durchgrünung der Innenstadt. In der Aachener Innenstadt sind nur wenige Grünflächen vorhanden. Hier ist es eine zentrale Notwendigkeit, das Lokalklima durch bauliche, gestalterische und technische Maßnahmen zu verbessern. „Grüne Lunge für Aachen“ strebt den massiven Ausbau von Baumstandorten an.