Aktuelles aus Aachen

Am 3. April 2018 traf sich Rudolf Henke mit der Aachener Oberstufenschülerin und Redakteurin des Jugendmagazins yang52, Lara Wyen, zu einem Interview. Yang52 bietet Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen eine eigene Plattform und ist Bestandteil des Familienmagazins KingKalli. Im Verlauf des Interviews wurde ein buntes Spektrum an Themen besprochen. Natürlich stand dabei die Politik im Vordergrund.
 
Immer wieder erreichen uns Fragen, welche konkreten Projekte der Bund in Aachen fördert. Eine Auflistung aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeigt genau, welche Projekte Fördergeld erhalten. Seit 2015 fließen fast 284 Millionen Euro in 582 Projekte in Aachen - alleine aus diesem Ministerium.
 
Jährlich könnten rund 10.000 Menschenleben gerettet werden, wenn Anwesende nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand direkt mit einer Herzdruckmassage beginnen würden. Die Initiative „Region Aachen rettet“ setzt auf verschiedene Maßnahmen, um die Erstrettung in der Region Aachen zu verbessern.
 
Land, Leute und Aachen kennenlernen: Das tun seit August neun junge Erwachsene aus den USA, die bei Aachener Gastfamilien leben. Rudolf Henke hat die Patenschaft für alle neun Stipendiaten übernommen.
 
Die CDU bietet ihren Mitgliedern einen besonderen Service an: Vertreter der Bundespartei, die in erster Reihe an der Entstehung des Koalitionsvertrags mitgewirkt haben, stehen Ihnen für Fragen direkt am Telefon zur Verfügung.
 
Die Bedenken gegenüber der Sicherheit der belgischen Kernkraftwerke Tihange und Doel sind ungebrochen. Um den Gesprächsfaden mit den Institutionen der Europäischen Union aufrecht zu erhalten besuchte Rudolf Henke mit Kollegen die Direktion für nukleare Energie und Sicherheit in Luxemburg.
 
Die geschäftsführende Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat gestern den Startschuss für die Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ gegeben. Das Programm mit einem Fördervolumen von 125 Millionen Euro läuft über zehn Jahre und unterstützt Schulen bei der frühzeitigen Talentförderung.
 
Mitte Januar habe ich zusammen mit CDA-Mitgliedern aus der Stadt und dem Bezirk Aachen das „Digital Capability Center“ (DCC) besucht. Hier haben Fach- und Führungskräfte produzierender Unternehmen sowie Ingenieure die Möglichkeit, in einer realitätsgetreuen Fabrikumgebung die digitale Transformation zu erkunden und auszuprobieren, um sie im eigenen Unternehmen voranzutreiben.
 
Am 13. Dezember besuchte Rudolf Henke das Marienheim Aachen-Brand und hat dort Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem Buch „Pasteten im Schnee“ vorgelesen. Das hat nicht nur ihm sichtlich Freude bereitet.
 
Rudolf Henke und seine CDU-Kollegen Detlef Seif und Wilfried Oellers sowie die Europaabgeordneten Sabine Verheyen und Pascal Arimont (Ostbelgien) haben sich am 12. Oktober 2017 erneut mit dem EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete getroffen, um sich über die Sicherheitsfragen der belgischen Kernkraftwerke auszutauschen.
 

Seiten