Aktuelles aus Aachen

Der Aachener Abiturient Armin Waffenschmidt verbringt ein Jahr an einer Musikschule in Peru und unterstützt dabei das Projekt "Arpegio", das von der Trägerorganisation "Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V." angeboten wird. Auch Rudolf Henke unterstützt den Abiturienten bei seinem Aufenthalt.
 
… mit einer so großzügigen Spende haben wir nicht gerechnet. Das sagten die Vertreter der Selbsthilfegruppen Aachen, Eschweiler, Heinsberg und Düren. Im Mai 1945 gründete Hubert Keuchen sein Orthopädie-Unternehmen in Aachen. In diesem Jahr wurde die Firma 70 Jahre alt und am 10. Mai wurde der „Tag gegen den Schlaganfall“ begangen.
 
Die Bewohnerschaft des Don-Bosco-Hauses hat sich in den Jahren des Bestehens deutlich verändert, die Aufgabe bleibt dieselbe: Soziale Teilhabe zu ermöglichen. Rudolf Henke besuchte die Einrichtung im Rahmen seiner diesjährigen Sommertour.
 
Im Rahmen seiner Sommertour führt es Rudolf Henke als Gesundheitspolitiker quer durch Nordrhein-Westfalen: So besuchte er in Bielefeld das Zentrum für Behindertenmedizin des Evangelischen Krankenhauses.
 
Die jährliche Sommertour von Rudolf Henke hat besonders ein Ziel: die Nähe zu Aachen und seinen Menschen, Vereinen, Institutionen, Firmen und Einrichtungen zu vertiefen. Ein Kennenlernen der besonderen Art mit seiner Heimat Aachen und ihrer Geschichte machte Rudolf Henke beim Besuch des Stadtarchives, dem „Gedächtnis der Stadt.“
 
Seit einigen Jahren unterstützt Rudolf Henke die Arbeit des Bundesverbandes Herzkranke Kinder e.V. mit seiner Geschäftsstelle in Aachen, u.a. als Mitglied im Beirat. Besonderen Grund zur Freude gab es am 21. Juli 2015 für Hermine Nock, Geschäftsführerin des Bundesverbandes in Aachen.
 
Schwerstkranke und Sterbende gut zu begleiten und ihre Würde zu achten, gehört zu den wichtigsten Aufgaben einer menschlichen Gesellschaft. Bei seiner zweiten Station der Sommertour brachte dieses wichtige Thema Rudolf Henke zu den Maltesern in der Diözese Aachen.
 
Anfang Juli hatte die RWTH Aachen unter der Leitung von Prof. Dr. Ernst Schmachtenberg dreifachen Grund zur Freude. Die Bund-Länder-Förderung ermöglicht die Realisierung von drei wichtigen Forschungszentren auf dem Campus Melaten.
 
Im Mai 1997 haben sich von psychischen Problemen oder Krankheiten Betroffene zum Verein Psychiatrie-Patinnen und -Paten e.V. (PP e.V.) in Aachen zusammengeschlossen. Zum Auftakt seiner diesjährigen Sommertour besuchte Rudolf Henke den Verein, um sich über die Arbeit von Doris Thelen und ihren Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu informieren.
 
Auch in diesem Jahr sammelte Rudolf Henke zusammen mit weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern Spenden, aufgerufen durch die Sparkasse Aachen. Das gesammelte Geld diente in diesem Jahr der Unterstützung des Projektes "JutE-Jugend trifft Erfahrung"- des Caritasverbandes Aachen e.V..
 

Seiten