Aktuelles aus Aachen

Schülerinnen und Schüler der Maria-Montessori-Gesamtschule aus Aachen waren am 26. März 2015 zu Gast im Deutschen Bundestag.
 
In den vergangenen Tagen machte sich die erste Besuchergruppe in diesem Jahr auf Einladung von Rudolf Henke auf den Weg nach Berlin. Es galt, drei Tage das politische Berlin zu entdecken und zu erleben.
 
Die Stadt Aachen zeigt Flagge gegen Rassismus und Gewalt. Sowohl der Bundestagsabgeordnete Rudolf Henke, als auch der Westdeutsche Rundfunk unterstützen dieses wichtige Engagement zugunsten von Jugendlichen bzw. im Kampf gegen jugendliche Aggression und Frustration.
 
Am 28. Februar 2015 wurde weltweit der Tag der Seltenen Erkrankungen begangen- so auch im Aachener Uniklinikum. Das Zentrum für Seltene Erkrankungen Aachen (ZSEA) stellte sich im Rahmen dessen gemeinsam mit Patientenorganisationen und Selbsthilfegruppen der Öffentlichkeit vor.
 
Die Gestaltung einer modernen, zukunftsfähigen Arbeitswelt und deren Erforschung ist ein zentrales Zukunftsthema. In Aachen stellt sich das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen aktiv diesen Herausforderungen und entwickelt Lösungstools und Praxishilfen.
 
In den letzten Jahren hat die Palliativ- und Hospizversorgung bundespolitisch einen großen Aufschwung erlebt. Daran waren die Aachener Hospizgespräche und ihre Teilnehmer maßgeblich beteiligt, denn mit ihrer kontinuierlichen Arbeit haben sie immer wieder wichtige Impulse gesetzt.
 
Die Initiative „nanoTruck – Treffpunkt Nanowelten“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung machte am 5. und 6. Februar Station am Aachener Anne-Frank-Gymnasium.
 
Am Mittwoch, dem 4. Februar hatte die Gesellschaft für Sicherheitspolitik Sektion Aachen / Heinsberg zu einem Vortrag über die Rolle der NATO auf der operativen Ebene eingeladen
 
Das Aachener Projekt SWITCH, das Studienabbrechern den Übergang in eine verkürzte Ausbildung ermöglicht, wird auch in Zukunft vom Bund gefördert. Zusammen mit Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Bildung und Forschung, übergab Rudolf Henke den Förderbescheid an die Stadt Aachen.
 
Rudolf Henke überreichte im Namen der Jury des Öcher Karnevals Kulturpreises am 08. Februar 2015 an Volker Scherff von der Ersten Großen Brander KG einen Scheck zur Unterstützung der Nachwuchsbemühungen im Aachener Karneval.
 

Seiten