Aktuelles aus Aachen

Die Nanotechnologie gilt als eine der chancenreichsten Technologien. Die Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) holt die Querschnittstechnologie aus den Laboren der Wissenschaft und stellt sie öffentlich vor. Der „nanoTruck“ wird vom 5. bis zum 6. Februar 2015 auch am Anne-Frank-Gymnasium in Aachen Station machen.
 
Im Dezember gab es eine jahreszeitlich übliche Entwicklung. Allerdings brachte die für einen Winter bisher relativ milde Witterung im Dezember weniger Arbeitseinschränkungen in den Außenberufen, insofern fiel der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember im Vergleich zum Vorjahr nochmals niedriger aus.
 
Der Bau eines dritten Bahngleises auf der Strecke zwischen Düren und Aachen wird auf Grund des hohen, immer stärker an seine Kapazitätsgrenzen stoßenden, Verkehrsstroms auf der Schiene von Rudolf Henke und seinen Kolleginnen und Kollegen in der Region seit der letzten Legislaturperiode unterstützt.
 
Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und das Weihnachtsfest steht bevor. Auch 2014 war ein Jahr, das vielfältige Ereignisse und Entwicklungen mit sich brachte.
 
Vor knapp einem Jahr ist das Unternehmen Grünenthal GmbHb mit seinem Geschäftsbereich Deutschland und 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an die alte Wirkungsstätte in der Kupferstadt Stolberg zurückgekehrt. Rudolf Henke sprach im Dezember 2014 über die Entwicklungen des Unternehmens.
 
Im Juni 2014 hat Rudolf Henke die "Generationsbrücke Deutschland" der Katholischen Stiftung Marienheim Aachen-Brand für den Deutschen Engagementpreis 2014 nominiert- mit Erfolg. Am 05. Dezember 2014 konnte Horst Krumbach, Vorstand der Generationsbrücke Deutschland, den Preis in der diesjährigen Schwerpunktkategorie "Miteinander der Generationen" entgegennehmen.
 
Menschen mit seltenen Erkrankungen haben mit vielen Einschränkungen und Belastungen zu kämpfen. Umso wichtiger ist die qualitativ hochwertige Versorgung dieser Patienten. Die Uniklinik Aachen hat darum seit 2014 mit dem Zentrum für Seltene Erkrankungen eine Anlaufstelle für Betroffene geschaffen.
 
Seit dem Jahr 1988 findet jährlich am 01. Dezember der Welt-Aids-Tag statt. Seit 27 Jahren erinnern Regierungen, Organisationen und Vereine weltweit an HIV und Aids, und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit den von HIV betroffenen Menschen zu zeigen.
 
Im November ist die üblich wiederkehrende Entspannung am regionalen Arbeitsmarkt nur leicht zu spüren“, so Gabriele Hilger, Leiterin der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. „Der Arbeitsmarkt ist allerdings anhaltend dynamisch. Dies zeigt die große Fluktuation. Knapp 16.500 Personen, 1.200 Personen mehr als im November 2013, beendeten im vergangenen Monatszeitraum ihre Arbeitslosigkeit oder meldeten sich erstmals oder erneut arbeitslos.
 
Im Oktober 2014 traf die Arbeitsplattform Migration der Wohlfahrtsverbände der Städteregion Aachen Rudolf Henke zu einem persönlichen Gespräch, um über die örtliche Situation der Migrationsberatungen zu informieren. Rudolf Henke setzte sich in Berlin für das Anliegen, die Mittel für Migrationsberatungen im neuen Bundeshaushalt zu erhöhen, erfolgreich ein.
 

Seiten