Arbeitsmarktreport Oktober 2014

Die Arbeitslosigkeit ist auch im Monat Oktober weiter rückläufig. Die Quote im Bezirk Aachen-Düren sinkt um 0,2 Prozentpunkte auf 7,9%. Dies ist ein Indiz für den zunehmenden Fachkräftebedarf, der bereits in einigen Branchen deutlich ist. Betriebe sollten daher zukünftig verstärkt in Ausbildung investieren und zusätzlich die Potenziale von Menschen mit Migrationshintergrund, Älteren und Berufsrückkehrerinnen nutzen.

2.339 Menschen nahmen im Oktober eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt auf, besonders erfreulich ist, dass über 500 junge Menschen eine Ausbildung begonnen haben. Diese Entwicklung spiegelt sich in einem erneut starken Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit um mehr als zehn Prozent wider.

Nachfrage nach Arbeitskräften in der Gesamtregion:

Arbeitgeber meldeten der Arbeitsagentur Aachen-Düren im Monat Oktober 1.973 Stellen neu für eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt, davon 1.516 Stellen (rund 77 Prozent) für unbefristete Beschäftigungsverhältnisse.

Die Zahl neuer Stellen liegt im Oktober um 375 (-16 Prozent) unter dem Niveau des Vormonats (September: 2.348 Stellen). Gegenüber dem Oktober des Vorjahres stagniert die Anzahl neuer Stellen (+5 oder +0,3 Prozent).

Insgesamt sind 6.871 Arbeitsstellen gemeldet. Dies entspricht gegenüber dem Oktober des Vorjahres einem Plus von 31,6 Prozent (+1.650 Stellen). Über 5.400 der gemeldeten Stellenangebote (78,9 Prozent / 5.427 Stellen) betreffen unbefristete Beschäftigungsverhältnisse.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.arbeitsagentur.de/