Erster Bericht aus Peru: Rudolf Henke unterstützt Abiturient

Rudolf Henke unterstützt den Aachener Abiturienten Armin Waffenschmidt bei seinem Aufenthalt in Peru, bei dem er als Musiklehrer junge Menschen unterrichtet. Lesen Sie hier mehr.

Erster Bericht von Armin Waffenschmidt vom 16. September:

Hallo zusammen, ich habe nun meine erste Woche in Trujillo verbracht und habe mich schon ganz gut eingelebt. Wie einige vielleicht schon in meinem Blog gelesen haben, sind wir in Arpegio sehr freundlich aufgenommen worden. Hier erfahrt ihr mehr: https://arminwaffenschmidt.wordpress.com/

Ich bin positiv überrascht, dass viele Jugendliche ihr Instrument doch auf hohem Niveau beherrschen und auch kleine Kinder sehr schnell lernen. Das liegt einerseits bestimmt am musikalischen Talent, andererseits wird hier aber auch viel öfter geprobt. Das große “Orquesta de Barro” probt zum Beispiel dreimal in der Woche, man kommt also auch viel schneller voran. Ende Oktober bereits gibt es ein Konzert mit einem neuen Programm: Wir spielen Filmmusik! Da im Moment auch viele jüngere Schüler hinzustoßen, haben wir noch einiges an Arbeit.

Generell ist die Arbeitsatmosphäre auch gut: Wir verstehen uns untereinander und mit dem Team Arpegio gut und haben immer die Möglichkeit zu kommunizieren, wenn wir Fragen oder Probleme haben. Außerdem ist das Klima sehr angenehm: Es ist die ganze Zeit leicht über 20 Grad und hier regnet es fast nie.

Diese Woche hat für uns das Unterrichten begonnen und ich freue mich auf die nächsten Tage.