Mitte Oktober hat Rudolf Henke die ersten Besuchergruppen nach der Bundestagswahl aus Aachen im Reichstag begrüßt. Aufgeteilt in zwei Gruppen hat er mit über 120 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Brand jeweils eine Stunde über viele Themen gesprochen.
Rudolf Henke und seine CDU-Kollegen Detlef Seif und Wilfried Oellers sowie die Europaabgeordneten Sabine Verheyen und Pascal Arimont (Ostbelgien) haben sich am 12. Oktober 2017 erneut mit dem EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete getroffen, um sich über die Sicherheitsfragen der belgischen Kernkraftwerke auszutauschen.
Es war ein außergewöhnlich spannender Abend, bis nach mehr als fünf Stunden Auszählung die von den Aachener Bürgerinnen und Bürgern getroffene Entscheidung endlich feststand. Natürlich freut es mich sehr, dass ich meine Arbeit in der CDU/CSU-Fraktion des Deutschen Bundestages fortsetzen kann. Trotz der Freude über das Direktmandat stimmt das Wahlergebnis natürlich insgesamt sehr nachdenklich.
Der VDA – Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e.V., sucht deutschlandweit ehrenamtliche Gastfamilien, die je nach Land für ca. 4 bis 9 Wochen im Zeitraum vom Dezember 2017 bis März 2018 eine/n südamerikanische/n Schüler/in aufnehmen wollen.
Wie entwickeln sich unsere Beziehungen zu den USA? Wie sieht die Zukunft der Inklusion aus? Und wie löst man den Konflikt mit Nordkorea? Viele weitreichende Fragen wurden bei einem Besuch von Rudolf Henke im Käthe Kollwitz Berufskolleg heiß diskutiert.
Rudolf Henke besucht mit Karl-Josef Laumann das Hospiz Haus Hörn, um sich mit Geschäftsführung und Pflegedienstleitung über die Umsetzung der Reformen auszutauschen. Eines wurde dabei deutlich: Zu oft müssen Betroffene Behandlungen während stationärer Langzeitpflege selber finanzieren.
Gruppenfoto
Bei der Veranstaltung zum Thema "Deutschland - unsere Heimat, Europa - unsere Zukunft" diskutierte Rudolf Henke MdB mit Prof. Heribert Hirte MdB und Helmut Brandt MdB über das Zukunftsprojekt Europa.
Am 30. August wurde Startschuss für den Aufbau eines sektorenübergreifenden telemedizinischen Netzwerks abgegeben. Rudolf Henke hielt den Impulsvortrag zur Digitalisierung im Gesundheitswesen. Gleichzeitig wurden die neuen Räumlichkeiten des Telemedizinzentrums am Campus-Boulevard feierlich eröffnet. Lesen Sie die Pressemitteilung der Uniklinik hier:
Besuch bei der Firma Hemovent - und wieder konnte sich Rudolf Henke von der großen Innovationskraft von Aachener Unternehmen überzeugen. Gleichzeitig konnte er sich ein Bild über die Chancen und Herausforderungen von mittelständischen Unternehmen am Standort Aachen machen.
Zusammen mit seinem Team hat Rudolf Henke am 14. August bei einer Führung von der Rasenheizung unter dem Spielfeld bis hin zum "Spaziergang" auf dem Dach jede Ecke des Tivolis erkundet.
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider
Navigationselement fuer den Slider

Die Union hat in ganz Deutschland in buchstäblich jedem Wahlkreis verloren, im Schnitt 8,6 %. Es waren einfach zu viele Wähler sicher, dass es für...

Bund fördert finanzschwache Kommunen mit 3,5 Milliarden – 
NRW profitiert überdurchschnittlich

Aachen/Berlin. Die...

Mit den neuen flexibleren Grenzen beim Hinzuverdienst werden Teilrente und Hinzuverdienst flexibel und individuell miteinander kombinierbar. „Das...