Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich fort

Der Beginn der Herbstbelebung setzt den Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Region Aachen fort: Im Jahresvergleich sinkt die Arbeitslosigkeit um knapp 2.150 Menschen. Die Arbeitslosenquote sinkt damit insgesamt auf 7,1 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Aachen-Dürener Arbeitsagentur ging im September um 443 Personen zurück. Ende September waren damit insgesamt 40.061 Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum September des Vorjahres waren 2.146 Menschen (-5,1 Prozent) weniger arbeitslos.

„Wie erwartet setzt nach dem Ferienende die Spätsommerbelebung am Arbeitsmarkt ein und die gute Entwicklung der letzten Monate geht weiter. Aktuell sind über 2.100 Menschen weniger arbeitslos, als im September des Vorjahres.“, sagt Gabriele Hilger, Leiterin der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. „Insbesondere bei den jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren sehen wir die gute Aufnahmefähigkeit des Marktes. Rund 400 junge Menschen weniger als noch im August sind im September arbeitslos, das ist ein Rückgang um knapp 10 Prozent.“, so Hilger.

Grund ist das Ende der Sommerferien, das verstärkte Aktivitäten der Unternehmen am Arbeits- und Ausbildungsmarkt einläutete. Häufig wurde der Fachkräftebedarf mit jungen Absolventen dualer Berufsausbildungen gedeckt und diese haben nun, nach dem Abschluss ihrer Ausbildung und einer kurzen Übergangsarbeitslosigkeit, durch die Einstellung auch ihren Einstieg in die Erwerbstätigkeit geschafft.