DigitalPakt#D: Bund plant Milliarden für die Digitalisierung an Deutschlands Schulen

Im Rahmen der Strategie „Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft“ plant das Bundesministerium für Bildung und Forschung einen Digital-Pakt zwischen Bund und Ländern, um Deutschlands Schulen fit für die Digitalisierung und das 21. Jahrhundert zu machen.

So soll der Bund innerhalb von fünf Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro in die digitale Infrastruktur der 40.000 Schulen investieren. Im Gegenzug sollen sich die Länder dazu verpflichten, adäquate pädagogische Konzepte zu erarbeiten, Lehrkräfte fortzubilden sowie gemeinsame technische Standards zu formulieren.

Nach Art. 91c im Grundgesetz können Bund und Länder auf dem Gebiet der informationstechnischen Systeme zusammenarbeiten.

Neben der Ausstattung der Schulen mit Breitbandanbindung, W-LAN und Geräten beinhaltet die Strategie folgende weitere Maßnahmen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, um digitale Bildung voranzubringen:

Schul-Cloud:

Derzeit fördert das BMBF eine Konzeptstudie für eine sogenannte "Schul-Cloud", einen zentralen webbasierten Dienst, der teilnehmenden Schulen unter anderem Lern- und Arbeitsumgebungen sowie Lerninhalte (z.B. offene Bildungsmaterialien) bietet. Die Konzeptstudie soll im Rahmen eines Pilotprojekts an Schulen aus dem EC-MINT-Netzwerk, einem Verbund naturwissenschaftlich-mathematisch profilierter Gymnasien, in der Praxis erprobt werden.
 

Regionale Kompetenzzentren Digitalisierung:

Das BMBF unterstützt Kommunen und Bildungseinrichtungen dabei, vor Ort Digitalisierungsstrategien für Bildung zu entwickeln, Erfahrungen auszutauschen und gute Praxis in die Breite zu tragen. Geplant sind deutschlandweit bis zu zwanzig dieser Kompetenzzentren.
 

OER-Informationsstelle:

Um Offene Bildungsmaterialien (Open Educational Resources OER) nachhaltig in allen Bildungsbereichen zu verankern, richtet das BMBF eine Informationsstelle ein, die Informationen bündelt und bereitstellt, sowie Fort- und Weiterbildung von Multiplikatoren zum Thema OER fördert.
 

Berufsbildung 4.0:

Mit der bereits gestarteten Initiative Berufsbildung 4.0 unterstützt das BMBF den digitalen Wandel in der beruflichen Bildung. Ausbildungsordnungen werden weiter entwickelt und die digitale Ausstattung der überbetrieblichen Ausbildungsstätten sowie der Einsatz digitaler Medien in der Ausbildung werden weiter gefördert.
 

Weiterentwicklung von Studiengängen:

Akademiker aller Fachrichtungen benötigen tiefergehende digitale Kompetenzen als bisher. Das BMBF unterstützt die Hochschulen dabei, Studiengänge entsprechend zu modernisieren und Angebote für neue digitale Berufsbilder zu entwickeln.

Bundespreis Digitale Bildung:

Um die Sichtbarkeit digitaler Bildung zu erhöhen, wird das BMBF einen Bundespreis mit verschiedenen Kategorien ausloben.

Die komplette Strategie ist hier abrufbar:

https://www.bmbf.de/files/Bildungsoffensive_fuer_die_digitale_Wissensges...

Quelle: Tobias Koch, CDU/CSU-Bundestagsfraktion