Kette der Lebenshilfe für Angela Merkel

Bei seinem Besuch in der Werkstatt der Lebenshilfe in Haaren ist Rudolf Henke eine Kette aufgefallen. Diese hat er nun unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel geschenkt.

Bei seinem Besuch in der Werkstatt der Lebenshilfe in Haaren ist Rudolf Henke eine Kette aufgefallen, die in Handarbeit von der eigenen Werkstatt "willsosein" der Lebenshilfe angefertigt wurde. Besonders die Farbzusammensetzung, die den neuen Farben der CDU entspricht, brachte Rudolf Henke auf eine Idee. Er erwarb die Kette und versprach den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Lebenshilfe, die Kette unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel zu schenken. Gesagt-getan! Vor der letzten Fraktionssitzung überreicht Rudolf Henke unserer Bundeskanzlerin die Kette und erzählte ihr von den Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung, in den Lebenshilfewerkstätten am Arbeitsleben teilzunehmen. An den Arbeitsplätzen hat Rudolf Henke viele in ihrer Leistungsfähigkeit individuell verschiedene Menschen getroffen. Die Tatsache, dass sich die hergestellten Produkte hinsichtlich ihrer Qualitätsanforderungen ohne Weiteres an den marktüblichen Kriterien messen lassen können, hat auch die Bundeskanzlerin sehr beeindruckt.