Frohe und gesegnete Ostertage!

Rudolf Henke wünscht allen Aachenerinnen und Aachenern ein frohes und gesegnetes Osterfest 2014!

Am Ende der Fastenzeit steht für die Christen das Osterfest, die Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi. Stellvertretend für alle Gläubigen ist Gottes Sohn gestorben und hat den Tod überwunden.

Papst Franziskus hat in seiner ersten Osterbotschaft 2013 gesagt: "Liebe Brüder und Schwestern, Christus ist ein für allemal und für alle gestorben und auferstanden, aber die Kraft der Auferstehung, dieser Übergang von der Knechtschaft des Bösen zur Freiheit des Guten muss sich in jeder Zeit vollziehen, in den konkreten Räumen unseres Lebens, in unserem täglichen Leben. Wie viele Wüsten muss der Mensch auch heute durchqueren. Vor allem die Wüste in ihm selbst, wenn die Liebe zu Gott und für den Nächsten fehlt, wenn das Bewusstsein fehlt, Hüter all dessen zu sein, was der Schöpfer uns geschenkt hat und schenkt. Aber die Barmherzigkeit Gottes kann auch das trockenste Land erblühen lassen, kann selbst ausgetrocknete Gebeine wieder lebendig machen."

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen frohe und gesegnete Ostertage im Kreise Ihrer Familie!

Foto: Blumen vor dem Platz de Republik mit Reichstag im Hintergrund von Anne Kupke