Generationsbrücke Deutschland erhält Deutschen Engagementpreis

Im Juni 2014 hat Rudolf Henke die "Generationsbrücke Deutschland" der Katholischen Stiftung Marienheim Aachen-Brand für den Deutschen Engagementpreis 2014 nominiert- mit Erfolg. Am 05. Dezember 2014 konnte Horst Krumbach, Vorstand der Generationsbrücke Deutschland, den Preis in der diesjährigen Schwerpunktkategorie "Miteinander der Generationen" entgegennehmen.

Die von Miriam Pielhau moderierte Preisverleihung fand mit 400 geladenen Gästen im Konzerthaus Berlin statt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hielt die Eröffnungsrede: "Sich freiwillig zu engagieren bedeutet, aktiv mitzugestalten und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen", sagt Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, anlässlich der Preisverleihung. "Ich möchte, dass wir dieses Engagement stärker anerkennen, mehr fördern und sichtbarer machen. Der Deutsche Engagementpreis drückt meinen Respekt vor dem freiwilligen Einsatz für unsere Mitmenschen aus." Auch Dietmar Meister, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland Holding AG, sieht in der freiwilligen Leistung der Preisträgerinnen und Preisträger ein großes Zeichen der Solidarität: "In unserer zunehmend vom demografischen Wandel geprägten Gesellschaft erfüllen Engagierte eine besondere Aufgabe, denn sie setzen sich auch über Generationengrenzen hinweg für das Gemeinwohl ein. Das stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt." 

Weitere Informationen zum Deutschen Engagementpreis und der Preisvergabe 2014 erhalten Sie hier

Foto: Deutscher Engagementpreis 2014