Nanowelten werden in Aachen sichtbar

Die Initiative „nanoTruck – Treffpunkt Nanowelten“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung machte am 5. und 6. Februar Station am Aachener Anne-Frank-Gymnasium.

Bereits das Mikroskop gewährt uns den Einblick in eine Welt des fast Unsichtbaren, doch verglichen mit der Nanowelt erscheint selbst das mikroskopisch Kleine noch als geradezu riesig. So entspricht das Verhältnis von einem Meter zu einem Nanometer dem Verhältnis vom Erdball zu einer Cent-Münze (Quelle: BMBF nanoTruck 2011). Die Nanotechnologie macht demnach selbst kleinste Teilchen für den Menschen sichtbar und nutzbar.

Insbesondere Disziplinen wie die Chemie, Computertechnologie, Luft- und Raumfahrt sowie die Medizin und Pharmazie profitieren zunehmend vom Blick in die Welt des Winzigsten. Die nanoTruck-Wissenschaftler demonstrierten den Zuschauern dabei unter anderem, wie diese Technik inzwischen auch in der modernen Textilproduktion Einzug gehalten hat. So wurde es mittels ihrer möglich, Kleidungsstücken wie der Jacke den Lotuseffekt zu verleihen, das heißt, sie extrem wasserabweisend bzw. feuchtigkeitsresistent zu machen.

Technologische Fortschritte dieser Art sind Fortschritte zum Nutzen aller Menschen. Um dies zu gewährleisten bedarf es aber zugleich technischer Leidenschaft und Neugierde. Die Initiative nanoTruck soll daher auch das Interesse an diesem noch sehr jungen Berufs- und Forschungszweig wecken.

Zu den Halteplätzen des zweistöckigen Trucks zählten deshalb insbesondere Schulen, Hochschulen und Fachausstellungen, an denen die Mitarbeiter des „nanoTrucks“ den Gästen das Wesen und die Faszination der Nanowelt näher brachten. Das aufschlussreiche, lebendige und sehr informative Programm richtete sich in besonderem Maße an interessierte Schüler. Anhand von beinahe 100 Ausstellungsstücken, Multimedia-Präsentationen und Workshops für praktisches Experimentieren mit NanoTechno erhielten die Gäste des Anne-Frank-Gymnasiums und der Heinrich Heine Gesamtschule einen bleibenden Eindruck vom Wesen dieser Technologie und deren Bedeutung für unser tägliches Leben. Sowohl beim nanoTruck als auch seinem Gegenstück im Bereich Biologie, der Initiative BIOTechnikum, gehen deshalb fachmännische Information und Nachwuchsgewinnung durch Neugierde Hand in Hand.