Aachener Kneipe "Dumont" erhält Auszeichnung

Am 12. Oktober hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters zum dritten Mal herausragende Vertreter der deutschen Club- und Musikkultur mit dem Spielstättenprogrammpreis ausgezeichnet. Auch die Aachener Kneipe "Dumont" wurde ausgezeichnet.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters erklärte vor über 300 Gästen aus der Livemusik-Clubszene dazu: „Musik elektrisiert und kann uns mit kreativer Energie ´aufladen´. Gerade die jungen und experimentellen Künstler wagen Neues und – im doppelten Wortsinn – Unerhörtes. Sie brauchen die kleinen Clubs mit ihren qualitativ hochwertigen und innovativen Programmen, um sich künstlerisch zu entwickeln, neue Fans zu gewinnen und ihre Kreativität auch finanziell abzusichern. Das ist jeden Applaus wert!“

„Aber auch wenn begeistertes Beifallsklatschen eine schöne Anerkennung für Künstler und Kreativschaffende sein mag – allein von ideeller Wertschätzung kann niemand leben, kann unsere vielfältige Clubkultur nicht überleben.“, so Monika Grütters weiter „Die kleinen und mittleren Clubs nehmen oft finanzielle Risiken in Kauf, um unbekannten Musikerinnen und Musikern abseits des Mainstreams eine Bühne zu bieten. Das ist der Bundesregierung nicht nur einen Beifall wert, sondern einen Bundespreis – verbunden mit einem Preisgeld von insgesamt mehr als 900.000 Euro.“
„Als Bühnen für Experimente sind die kleinen Clubs so etwas wie „Kraftwerke“– sie versorgen die Musikbranche mit kreativer Energie.“ Grütters appellierte daher an die politischen Entscheider auf lokaler und kommunaler Ebene: „Unterstützen Sie die Clubbetreiber, honorieren Sie die Impulse und die Energie, die Ihre Stadt diesen musikalischen Kraftwerken verdankt.“

Der Preis, der in den vergangenen beiden Jahren im Rahmen des Reeperbahn Festivals in Hamburg vergeben wurde, wird in diesem Jahr in München verliehen. 64 Preisträger aus 14 Bundesländern erhalten in diesem Jahr eine Auszeichnung. Sie werden mit insgesamt 905.000 Euro aus dem Bundeshaushalt gefördert. Die Gewinner erwartet in drei unterschiedlichen Preiskategorien eine Prämie von bis zu 30.000 Euro. 2015 hat die Jury erstmals auch den undotierten „APPLAUS“-Sonderpreis vergeben. Mit ihm soll das langfristige Engagement einzelner Akteure und Institutionen für die Livemusik-Szene gesondert honoriert werden.

Der Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz wurde 2013 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Bedeutung von Spielstätten stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen und ihre Betreiber und Veranstalter entsprechend zu würdigen. Die Auszeichnung ist Teil der Förderungen der Initiative Musik, die seit 2008 mit Mitteln der BKM die Popmusik aus Deutschland fördert.

Die Aachener Kneipe Dumont, beheimatet im Frankenberger Viertel, erhielt eine Urkunde und eine Förderung in der Höhe von 5.000 Euro in der Kategorie III. In dieser Kategorie wurden Spielstätten und Veranstalterinnen und Veranstalter ausgezeichnet, die im Jahr 2014 innerhalb fester Programmreihen mindestens 10 Livemusikveranstaltungen durchgeführt haben.

Alle Gewinner der Auszeichnung „APPLAUS“ sowie weitere Informa-tionen finden Sie ab unter www.initiative-musik.de.