Rudolf Henke besucht den Bunten Kreis in der Region Aachen

Als eine von 50 Aachener Institutitonen und Unternehmen, die Rudolf Henke während seiner diesjährigen Sommertour gemeinsam mit seinem Team besucht, stellte heute der Bunte Kreis in der Region Aachen dem Bundestagsabgeordneten seine Arbeit vor.

Der gemeinnützige Verein, der seit 2001 besteht, bemüht sich in der Aachener Region sehr um Familien, die von der schweren Krankheit eines Kindes betroffen sind. Während des besonders schwierigen Übergangs von der stationären Behandlung im Krankenhaus zur Betreuung im eigenen Lebensumfeld der Familie stehen die Case-Managerinnen des Bunten Kreises den Betroffenen zur Seite und begleiten die Familien in der häufig schwer zu bewältigenden Anfangsphase. Auch die Geschwister, die oft sehr unter dem Umstand, dass die kranken Kinder  ihren Eltern ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Einsatz abverlangen, leiden, werden von den Mitarbeiterinnen des Bunten Kreises betreut.  Ziel ist es, der gesamten Familie Wege zum richtigem Umgang mit der Krankheit eines Kindes aufzuzeigen.
Über die Arbeit mit den Familienmitgliedern hinaus kümmern sich die Mitarbeiterinnen des Vereins auch um die strukturelle Organisation der Weiterbehandlung: Sie stellen nicht nur die notwendigen Kontakte zu Ärzten, Therapeuten und sonstigen Gesundheitseinrichtungen her, sondern unterstützen die Familien auch im bürokratischen Bereich, etwa bei der Kommunikation mit den zuständigen Kostenträgern.
Diesen Teil ihrer Tätigkeit beschrieben die Vorstandsmitglieder und Case-Managerinnen im Gespräch mit dem Aachener Bundestagsabgeordneten als in der Vergangenheit besonders häufig problematisch: So wurden auch dringliche Anträge teilweise erst verspätet bearbeitet und bescheidet. Hier trägt die kürzlich erfolgte Änderung des Sozialgesetzbuch IX entscheidend zur Verbesserung der Situation bei. Die neuen Regelungen stellen zeitliche Höchstgrenzen für Antragsbearbeitung und –rückmeldung auf und erleichtern auf diesem Weg die zeitnahe Fallbearbeitung.
Die für die Familien grundsätzlich kostenfreie Betreuung durch den Bunten Kreis erfolgt stets so lange, bis die Betroffenen ihren Alltag wieder aus eigener Kraft bewältigen können.

Weitere Informationen zum Bunten Kreis in der Region Aachen e.V. finden Sie unter www.bunterkreis-aachen.de