Entwicklungspolitisches Engagement findet in Aachen viel Unterstützung

Das entwicklungspolitische Engagement ist deutschlandweit beeindruckend. Auch in Aachen gibt es viele Initiativen und Organisationen, die sich mit vielfältigen Maßnahmen an Förderprogrammen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beteiligen.

Die Vorhaben decken eine große Auswahl von Maßnahmen ab, wie beispielsweise Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft, weltweite Freiwilligendienste, kommunale Entwicklungspartnerschaften, Forschungsvorhaben, Energie- und Klimafonds, internationale Klima- und Umweltschutzprogramme, Not- und Übergangshilfen sowie Sonderinitiativen „Eine Welt ohne Hunger“, „Fluchtursachen bekämpfen“ und „Stabilisierung und Entwicklung Nordafrika/Nahost“. 28 Vorhaben wurden bzw. werden in Aachen mit einer Gesamtfördersumme von 30.417.433,23 Millionen Euro unterstützt. Die Programme haben bzw. erhalten aktuell Bundesmittel in Höhe zwischen 1.684 Euro und 2,6 Millionen Euro.

In Aachen sind insbesondere katholische Träger in Maßnahmen involviert. Das internationale katholische Missionswerk Missio, das Rudolf Henke im Jahr 2014 besuchte, erhält Unterstützung für drei Maßnahmen im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Mit sieben Projekten wird der katholische Verbund für entwicklungspolitischen Freiwilligendienst vom Bundesministerium gefördert. Auch die katholische Zentralstelle für Entwicklungshilfe e.V., die insbesondere Sonderinitiativen zu Flucht und Stabilisierung von Regionen vorantreibt, erhält für 12 Projekte Fördermittel.

Neben der Förderung von kommunalen Projekten bietet das Bundesministerium auch Unterstützung für bürgerschaftliches Engagement für Bürgerinnen und Bürger. Im Auftrag des BMZ berät Engagement Global Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren wollen und stellt die verschiedenen Programme vor. Für junge Menschen zwischen 18 und 28 gibt es die Möglichkeit, an weltweiten Freiwilligendiensten teilzunehmen. Studierende und junge Berufstätiger können an Programmen zur fachlichen Qualifizierung teilnehmen. Darüber hinaus gibt es eine Auswahl an Programmen für kommunale Vertreterinnen und Vertreter, Lehrkräfte und Erziehungskräfte sowie Migrantinnen und Migranten.

Informieren Sie sich online unter www.engagement-global.de.