Bundesgesundheitsminister Gröhe in Aachen

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe besuchte Ende Juni das Telemedizinzentrum der Uniklinik RWTH Aachen und die Hauptwache der Aachener Feuerwehr, um sich über den Aachener Telenotarzt-Dienst zu informieren.

Zusammen mit seinem Kollegen Georg Kippels war auch Rudolf Henke bei dem Besuch dabei und wird im Rahmen seiner anstehenden Sommertour "Aachen real" den Aachener Telenotarzt-Dienst noch einmal persönlich besuchen. 

"Die Versorgung von Patienten kann durch eine kluge Nutzung der Digitalisierung verbessert werden. Die RWTH und ihre Partner leisten bei der Konzipierung und der Umsetzung neuer Entwicklungen in diesem Bereich einen wichtigen Beitrag, davon konnten wir uns überzeugen", so das Fazit von Rudolf Henke. 

Foto: V.l.n.r.: Jürgen Wolff, Leiter der Feuerwehr Aachen, André Kladensky, Berufsfeuerwehr Aachen, Amyn Nachite, Berufsfeuerwehr Aachen, Dr. Markus Kremer, zuständiger Beigeordneter der Stadt Aachen, Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit, Prof. Dr. Marx, Uniklinik RWTH Aachen, Dr. Rudolf Henke, MdB CDU, Aachen, Dr. Georg Kippels, MdB.