Rudolf Henke beim Parlamentarischen Abend der IHK

Anlässlich des Parlamentarischen Abends der Industrie- und Handeskammer (IHK) des Kammerbezirkes Aachen am 24. Juni 2014 trafen Rudolf Henke und weitere Bundestagsabgeordneten auf den IHK-Präsidenten Bert Wirtz, IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer und eine Gruppe von Unternehmern.

Im gemeinsamen Austausch wurden aktuelle Themen der Bundespolitik, unter anderem die bevorstehende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), besprochen. 

Kritisch äußerten sich  die Wirtschaftsvertreter auch zur Einführung des gesetzlichen Mindestlohns: Es müsse Ausnahmeregelungen für bis zu sechsmonatige freiwillige Praktika und für Fachkräfte unter 25 Jahren geben. 

Während es zum Mindestlohn unterschiedliche Ansichten gab, waren sich Unternehmer und Abgeordnete über die Notwendigkeit anderer Maßnahmen einig: den A1-Lückenschluss, die Sanierung maroder Straßen und Brücken, die Digitalisierung der Wirtschaft, den Breitbandausbau und die Bewerbung der dualen Ausbildung. 

Foto: IHK Aachen von Hans-Christian Plambeck