Rudolf Henke geht mit kleinen Forschern auf Entdeckungsreise

Warum schwimmen Rosinen in Leitungswasser auf und ab? Oder warum kann ein Wasserläufer auf der Wasseroberfläche laufen? Diese Phänomene können die Kinder der Kita Schurzelter Straße im „Haus der kleinen Forscher“ untersuchen.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ verfolgt das Ziel, Naturwissenschaften schon in jungen Jahren an Mann und Frau zu bringen. So stellt sie zahlreichen Kitas und Grundschulen Materialien sowie Fortbildungen zur Verfügung, damit in die Kinder experimentieren und verschiedene Naturphänomene untersuchen können. Auch die Aachener Kita Schurzelter Straße nimmt an diesem Programm teil. Im Garten der Kita steht deswegen ein Bauwagen, der an die Fernsehsendung Löwenzahn mit Peter Lustig erinnert. Hier können die Kinder nach Herzenslust und unter fachkundiger Betreuung ihrem Forschergeist freien Lauf lassen.

Davon ließ sich Rudolf Henke bei seinem Besuch überzeugen und brachte auch gleich noch ein Geschenk mit: Ein Gewinde, mit dem man zwei Mineralwasserflaschen aneinander schrauben und so eine riesige Sanduhr basteln kann. Wie schnell die Zeit vergehen soll, kann man dann selbst entscheiden, je nachdem mit welchem Material die Sanduhr gefüllt wird.