Rudolf Henke im Interview zum Stand der Krankmeldungen 2016

Gestern meldete die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK), dass der Stand der Krankmeldungen in Deutschland im ersten Halbjahr 2016 auf den höchsten Stand seit 20 Jahren gestiegen sei. Im Gespräch beim WDR 5 erläutert Rudolf Henke die Gründe.

Besonders zugenommen haben Krankschreibungen aufgrund von psychischen Leiden und Muskel-Skelett-Erkrankungen.

Im Gespräch mit Frank Wörner von WDR 5 am 04. August hat Rudolf Henke sich im Morgenecho mit den Hintergründen befasst. Besonders bei den psychischen Leiden, so seiner Einschätzung nach, glaubt Rudolf Henke nicht an ein "Blaumachen" sondern sieht viel stärkere Gründe in der Art, wie die Menschen ihre Beziehungen, ihre Arbeit und ihre Kommunikation verändert haben.

Reizüberflutung, immer mehr Regulation bei der Arbeit und Instabilität in den persönlichen und sozialen Beziehungen überfordern vielfach die Abwehr gegenüber psychischem Leiden. Das Interview kann hier abgerufen werden.