Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt 2015 – 2020

Die Bundesregierung hat am 11. März 2015 das Forschungsrahmenprogramm zur IT-Sicherheit "Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt" beschlossen. Damit greift die Bundesregierung eine der drängenden Herausforderungen unserer vernetzten, digitalisierten Gesellschaft auf.

Sie folgt damit dem Auftrag aus dem Koalitionsvertrag, die nationalen F&E-Aktivitäten in diesem Bereich weiterzuentwickeln. Mit dem Forschungsprogramm bündelt die Bundesregierung die Aktivitäten zur IT-Sicherheitsforschung, konzentriert sich auf wichtige gesellschaftliche Handlungsfelder und leistet durch die Förderung von Wissenschaft und Wirtschaft entscheidende Beiträge zur Entwicklung sicherer, innovativer IT-Lösungen für Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Staat.

Cyberattacken werden immer häufiger und professioneller. Lebenswichtige Infrastrukturen wie Strom- und Wasserversorgung sind heute durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung verletzbarer denn je. Bürgerinnen und Bürger haben immer weniger Kontrolle darüber, was mit ihren Daten im Netz geschieht. Und die vorhandenen IT- Sicherheitslösungen greifen immer weniger. Gefragt sind daher völlig neue Methoden und Werkzeuge, um IT-Sicherheit auch langfristig gewährleisten zu können. Die Bundesregieiung greift diese Herausforderungen auf. Mit dem Forschungsprogramm investiert sie gezielt in neue Ansätze zur vorausschauenden Gestaltung sicherer IT-Systeme und zur Stärkung der digitalen Selbstbestimmung. Sicherheit und Vertrauen sind unverzichtbare Voraussetzungen, um die Chancen der Digitalisierung für Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland zu nutzen.

Das Programm konzentriert sich auf vier große Forschungsschwerpunkte:

  • Neue Technologien - Hightech für IT-Sicherheit
  • Sichere und vertrauenswürdige IKT-Systeme - IT-Sicherheit für hochkomplexe Umgehungen wie beispielsweise Cloud Computing
  • IT-Sicherheit für Anwendungsfelder - insbesondere zivile Sicherheit, Schutz kritischer Infrastrukturen, innovative Arbeitswelt sowie Verkehr und Logistik
  • Privatheit und Schutz der Daten von Bürgerinnen und Bürgern. 

 

Das Forschungsrahmenprogramm versteht sich als eine ressortübergreifende Aktivität und Plattform für die Erforschung und Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen im hochdynamischen Feld der IT-Sicherheit und leistet damit einen wichtigen Beitrag für Erhalt und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland.

Weitere Informationen erhalten Sie im Rahmen der dazugehörigen Broschüre hier.