Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms zu Besuch in Berlin

Im Rahmen ihres Aufenthaltes in Deutschland, welchen ihr ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms „PPP“ für ein Jahr ermöglicht, besuchte Lei Chu aus Washington State /USA ihren Paten Rudolf Henke im Deutschen Bundestag in Berlin.

Nach einem Gespräch über den Verlauf ihres Aufenthaltes und die gesammelten Eindrücke führte dieser seine Patenschülerin durch das Reichstagsgebäude und erläuterte ihr Struktur und Arbeit des Deutschen Bundestages.   

 Auch im Aachener Wahlkreis von Rudolf Henke, wo Lei während ihres Aufenthaltes lebt und ein Gymansium besucht, kam es bereits zu einem Treffen von Rudolf Henke und Lei Chu in deren Gastfamilie. 
Die Familie schilderten Rudolf Henke den Aufenthalt der Schülerin aus ihrer Sicht und berichteten übereinstimmend von einer gänzlich gelungenen Integration der Stipendiatin in ihr neues Lebensumfeld.
Besonders erfreut zeigte sich Rudolf Henke über die Tatsache, dass der Aufenthalt in Aachen die Schülerin positiv in ihrer Zukunftsplanung beeinflussen konnte:  Lei fasste im Rahmen eines Schülerpraktikums in einem Aachener Hotel den Entschluss, Hotelmanagement zu studieren.  „Es ist schön, zu erfahren, wie positiv unser Land auf junge Menschen wirkt und welch wertvolle Erfahrungen sie hier sammeln können“, sagte Rudolf Henke im Anschluss an die Gespräche. Dies sei nicht zuletzt ein Verdienst der Gastfamilien, die sich sehr um die Austauschschüler bemühten. „Neben den Organisatoren des Vereins „G.I.V.E.“, die ebenfalls mit großem Engagement an der Durchführung des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms beteiligt sind, gilt ihnen mein besonderer Dank . Ohne die Bereitschaft von Familien, Stipendiaten bei sich aufzunehmen, wäre ein so positiver Austausch, wie er hier stattfindet, sicher nicht möglich“, so Rudolf Henke.                                                                                     

Für das nächste Jahr werden bereits jetzt Familien aus der Region Aachen gesucht, die sich vorstellen können, einen PPP-Stipendiaten bei sich aufzunehmen.

Interessierte Familien können sich unverbindlich bei Frau Monika Becker unter 0241-708078 oder  monika.becker@gmx.net über die Arbeit von „GIVE“ und das Austauschprogramm informieren.