Teilnehmerrekord bei der Juniorwahl 2017

Auch in diesem Jahr findet die Juniorwahl statt. Diese gibt Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 7 durch einen simulierten Wahlvorgang die Möglichkeit erste Erfahrungen mit dem politischen System in Deutschland zu sammeln und bereitet sie auf ihre spätere Beteiligung an den Wahlen vor.
Juniorwahl 2017

Ziel ist das Üben und Erleben von Demokratie.  Das Projekt besteht aus einer Vorbereitung auf die Wahl während des Unterrichts und dem eigentlichen Wahlvorgang.

Knapp drei Monate bis zur Bundestagswahl und das Interesse an einer Teilnahme zur Juniorwahl parallel zur Bundestagswahl lässt nicht nach. Bisher haben sich bereits 3.000 Schulen angemeldet -ein neuer Rekord für das Projekt Juniorwahl!

Mich freut vor allem, dass unter den über 3.000 Schulen, die bundesweit teilnehmen werden, auch einige Schulen aus unserer Region zu finden sind. Zu diesen Schulen gehören das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der StädteRegion Aachen, die Luise-Hensel-Realschule, die Käthe-Kollwitz-Schule, das Einhard-Gymnasium, das Anne-Frank-Gymnasium, die Gesamtschule Aachen-Brand sowie das Kaiser-Karls-Gymnasium und Gemeinschaftshauptschule Aretzstraße.

Ich wünsche allen Schulen viel Freude und Erfolg. 

 

Pressefotos (© Juniorwahl 2017)