Von A nach B: Rudolf Henke begrüßt Besuchergruppe aus Aachen in Berlin

In den vergangenen Tagen machte sich die erste Besuchergruppe in diesem Jahr auf Einladung von Rudolf Henke auf den Weg nach Berlin. Es galt, drei Tage das politische Berlin zu entdecken und zu erleben.

Auf die bunt gemischte Gruppe wartete ein vielfältiges Programm. Neben dem traditionellen Besuch des Reichtages und seiner Kuppel, wurde auch das Bundeskanzleramt besichtigt. Besonders nachdenklich stimmte die Gruppe der Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR, die von 1951 bis 1989 in Weißensee bzw. Hohenschönhausen in Betrieb war.